You are hereLichtmangel-Depressionen - Ein Syndrom der dunklen Jahreszeit?

Lichtmangel-Depressionen - Ein Syndrom der dunklen Jahreszeit?


Depression - Licht hilft

Hauptursache für Lichtmangel-Depressionen ist der Mangel an natürlichem Tageslicht, der gerade in den Wintermonaten überraschend großen Teilen der Bevölkerung zu schaffen macht.

Dem saisonalen Auftreten gemäß wird die passenderweise SAD abgekürzte Depressionsart in der Fachsprache als "saisonal abhängige Depression" bezeichnet. In den Wintermonaten häufen sich die Beschwerden vieler Menschen - von Müdigkeit bis hin zu ernstzunehmenden Stimmungsschwankungen. Und das nicht nur in den nordischen Ländern, in denen die Tage noch kürzer sind.

Tageslicht und Vollspektrum-Lampen gegen SAD

Betroffenen kann mit einer Lichttherapie geholfen werden, für die spezielle Lampen eingesetzt werden, die bis zu 10.000 Lux abgeben. Jedoch: "Es reicht dafür nicht, sich einfach unter einen Deckenfluter zu legen, es muss sich nämlich um weißes Licht handeln, das ein bestimmtes Spektrum abdeckt"erklärt Malek Bajbouj, Oberarzt an der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie der Charité.Dabei ist noch nicht vollständig geklärt, auf welchem Weg das Licht Einfluss auf die Psyche betroffener Menschen nimmt. Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse finden Sie hier.
Schwere Depressionen sind oft nicht allein mit einer Lichttherapie behandelbar
Bei schweren Fällen der Lichtmangel-Depression ist oft eine medikamentöse Behandlung unumgänglich. Eine Lichttherapie wird dann als ergänzende Maßnahme eingesetzt. Vorteil der Lichttherapie ist nämlich, dass sie sofort ihre Wirkung entfalten kann, während andere Therapieformen mehrere Wochen dazu benötigen.1)Nur wenige Leuchtmittel sind für eine Lichttherapie geeignet, wobei nur spezielle Leuchtstofflampen das benötigte sonnenähnliche Farbspektrum erzeugen können und die hohe Lichtstärke erreichen. Anschaulich wird das beim Vergleich eines normal beleuchtetes Büroraumes mit Tageslicht. Selbst an einem bedeckten Sommertag ist der Arbeitsraum oft noch etwa um den Faktor 25 schlechter ausgeleuchtet.Quelle 1): Der Tagesspiegel, 22.06.2008, Adelheid Müller-Lissner, Im richtigen Licht

Lichttherapiegeräte im übersichtlichen Vergleich finden Sie unter Lichttherapiegeräte im Vergleich.

Free Tagging (Freies Zuweisen von Kategorien)